Sizilien in Flammen : 500 Brände zwischen Messina,Palermo und Trapani

Incendio Cefalù 16.06.2016

Nach den starken Bränden auf Sizilien bessert sich sich die Situation zur Stunde. Gestern sorgte stark einsetzender Scirocco Wind mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 100 Km/h am Morgen für schlagartig hohe Rekordtemperaturen um die 45 Grad.

Das führte zu Bränden an 500 Stellen auf Sizilien zwischen Messina, Palermo und Trapani. Noch aktiv Brände in Cefalu, Terrasini, Monreale, San Martino dello Scalo, Monte San Pelligrino , in der Hauptstadt Palermo, im Nebrodi Gebirge aber auch in vielen Teilen von Ragusa und Agrigento. Erst gestern nachmittag flachte der Wind ab, daß erste Canadair fliegen konnten. Canadair aus ganz Italien waren im Einsatz, um die Brände auf Sizilien zu löschen. Noch zuvor berichtet man von noch 32 aktiven Bränden auf Sizilien, wo aktuell sieben Canadair, Feuerwehr und Zivilschutz die Brände koordinieren und zu löschen versuchen. Ziemliche Zerstörungen gibt es im Gebiet rund um Cefalu.

Zugverbindungen zwischen Palermo und Termini Imerese und Messina und Sant Agata mussten gestern unterbrochen werden. Auch wurden die Autobahn Messina – Palermo in Teilstücken wie bei Castelbuono und die Superstrada SS113 unterbrochen wegen der starken Waldbrände. Auch musste der Flugbetrieb kurzzeitig am Flughafen Palermo ausgesetzt werden und einige Flüge wurden gestrichen oder zum Flughafen Catania umgeleitet. Am heutigen späten Nachmittag setzte nun Regen ein, der nun Kontrolle über die letzten Brände bringen könnte.

Parallel laufen auch die Ursachen nach den Bränden, da sicherlich nicht alle Brände ein natürlichen Grund haben – einige wurden auch gelegt.

[unterkuenfte_sizilien]

share on:

Leave a Response