Quallenplage vor Sizilien – Hunderttausende Quallen im Meer von Sizilien ?

Alleine dieser Titel macht einen Urlaub in Sizilien nicht besonders erstrebenswert.  Genau deswegen wollen wir uns diese Meldung in den Medien mal genauer anschauen, welche Wahrheitgehalt hinter diesen Titeln genau dahinter steckt. Vor ein paar Tagen war in den Italienischen Medien ein Video bei TGCOM24 über einer Quallenansammlung bei Filicudi bei den Äolischen Inseln mit Aussagen wie „Umweltkatastrophe enormen Ausmaßes“ und vielem mehr aufgetaucht. Italiensiche Journalisten haben Schlagzeilen gewittert und übertrieben weiterverteilt. Deutsche Medien haben jetzt nun sogar schon den Titel „Plage im Mittelmeer – Hunderttausende Quallen im Meer von Sizilien“ draus gemacht. Je nach Strömungen und Winden werden Quallen zusammengeschoben und es gibt diese sogenannten Quallenteppiche. Einmal ist diese Konzentrazion von Quallen höher mal niedriger. Die Strömungen verteilen diese Quallen dann wieder im Mittelmeer. Dieses Naturphänomen wird es vor ein paar Tagen auch wieder direkt bei Filicudi an einer Stelle gegeben haben, das dort gefilmt worden war. Wir konnten dieses Phänomen auch schon mehrmals in Italien und Spanien nach Stürmen beobachten. Sicher nicht schön zum anschauen und bedrohlich – aber nichts besonderes. Das soll aber nicht heißen, daß es dieses eine Quallenplage auf Sizilien gibt. Angesichts auch von Aussagen aus verschiedenenen Ecken Sizilien von Einheimischen und Kunden gab es keine Auffälligkeiten, die eine Quallenplage bestätigen. Kein Wunder, daß es nach diesen Meldungen bei dem Hotelgewerbe auf den Äolischen Inseln, Aufschreie gab. Die Äolischen Inseln leben vom Tourismus und solche Meldungen sind für die Äolischen Inseln und Sizilien eine Katastrophe vor der Sommersaison. Aktuell muß sich Sizilien Medial viel gefallen lassen – wer bei Google News nach den TAG „Sizilien“ oder „Lampedusa“ sucht, wird nur negative Meldungen wegen Migraten oder Quallen finden. Im Zeichen der Krise nicht förderlich. Besonders interessant ist auch die Tatsache, daß ein paar Tage zuvor die Insel Salina mit Santa Marina Salina als einzige Insel die höchste Auszeichnung von Legambiente 5 Segeln erhalten hat. Die 5 Vele (5 Segel ) gelten als höchste Auszeichnung der wichtigsten italienischen Umweltschutzorganisation. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt oder vielleicht doch wirklich nur Zufall ? Unser Team Vort auf Sizilien wird demnächst mehr berichten.

Update: Eine gute Möglichkeit besteht am Wochenende – Samstag, dem 21.Juni die Gewässer vor Salina ( Nachbarinsel von Filicudi ) via Livestream anzuschauen. Dort wird DAVIDE CARRERA versuchen einen neuen Rekord im Free Divuing zu knacken. Der Livestream beginnt um 9.30 Uhr auf http://www.lovesalina.it/tentativo-record-mondiale-apnea-santa-marina-salina.php. Eine beseere Möglichkeit gibt es nicht – die angeblichen Quallen verseuchten Gewässer genauer anzuschauen und die Wahrheit darüber zu erfahren.

Es geht genau um dieses Video, das von den Medien in Italien und Deutschland verteilt wird.

share on:

Leave a Response