Konkurrenz am Flughafen München – Flüge nach Sizilien mit Eurowings

Dieses Jahr hatte Transavia die Basis in München aufgebaut und dort den Preiskampf für den Flughafen am Erdinger Moos eröffnet. Hiermit konnten Passagiere mit deutlich billigeren Preisen und guten Flugzeiten von München nach Sizilien profitieren.

Eurowings stationiert in München zum Start des Sommerflugplans gleich vier Jets vom Typ Airbus A320 und bietet fortan eine große Auswahl der attraktivsten Europa-Ziele zum kleinen Preis. Sizilien profitiert mit den Flughäfen Catania und Palermo. Zu den 32 neuen Strecken, die der LowCost-Carrier ab München neu anbietet, gehören Ferien- und Kurzurlaubsdestinationen sowie Städteziele, die für Privat- und für Geschäftsreisende gleichermaßen attraktiv sind. Im Detail sind dies: Amsterdam (6 Flüge pro Woche), Paris/Charles de Gaulle (6 Flugverbindungen pro Woche), Genf (6/Woche), London-Stansted (6/Woche), Basel (5/Woche), Edinburgh (5/Woche), Nizza (5/Woche), Rom (5/Woche), Thessaloniki (4/Woche), Neapel (3/Woche), Pula/Kroatien (3/Woche), Zadar (3/Woche), Catania (2/Woche), Dubrovnik (2/Woche), Faro (2/Woche), Glasgow (2/Woche), Heraklion (2/Woche), Kavala/Griechenland (2/Woche), Kreta (2/Woche), Lamezia Terme/Italien (2/Woche), Mykonos (2/Woche), Olbia/Sardinien (2/Woche), Palermo (2/Woche), Rhodos (2/Woche), Bastia (1/Woche), Cagliari/Sardinien (1/Woche), Ibiza (1/Woche), Korfu (1/Woche), Porto (1/Woche), Brindisi/Italien (1/Woche), Kos (1/Woche). Palma de Mallorca wird jeden Samstag von München aus angeflogen – in Ergänzung zum Angebot mit den in Palma stationierten Eurowings-Jets. Damit werden 89 Flüge pro Woche vom Erdinger Moss starten und man rechnet mit ca. 400.000 für den Sommer 2017.



share on:

Leave a Response