Alarmstimmung in Sizilien – Brände bei Taormina , Chiaramonte Gulfi, Palagonia, Grammichele und Caltagirone

Incendio a Taormina, l'intervento del Canadair vicino le case

Die Feuer in Sizilien bleiben nicht aus – immer wieder werden neue Brandherde gemeldet. Aktuell haben mehrere Brände die Feuerwehr in Atem.

Ein Brand auf den Hügeln rund um Taormina, wo es zu Problemen auf der Autobahn A18 Catania – Messina kam. Starke Rauchentwicklung angefacht durch den starken Wind hat Autofahrer veranlasst aus Panik auf der Autobahn umzukehren und damit kam es zum Chaos. Die Polizei hat dann den Abschnitt zwischen Giardini Naxos und Roccalumera für den verkehr gesperrt. Auch bei Tindari musste die Autobahn A20 Messina-Palermo wegen eines Brandes für eine halbe Stunde gesperrt werden. Die Feuerwehr und der Zivilschutz waren mit Canadair Flugzeugen in Einsatz, um die Brände zu löschen.

Ein Großbrand hatte am Freitag morgen sich in der Gemeinde Chiaramonte Gulfi in der Provinz Ragusa entwickelt. Hier waren duzende Feuerwehren , Zivilschutz und 4 Canadair Flugzeuge im Einsatz, um diesen Brand nach 40 Stunden unter Kontrolle zu bringen. Leider ist der Schaden , der bei diesem Brand entstanden ist , immens hoch. Aktuell geht man hier von Millionen Euro Schaden aus. Neben 150 Hektar Wald wurden Dutzende von Milchfarmen zerstört und viele Tiere sind dem Feuer zum Oper gefallen.

Weitere Brände auch in den Gemeinden Palagonia, Grammichele und Caltagirone, wo die Feuerwehren im Dauereinsatz sind, um die Situation im Griff zu kriegen. Starke Winde erschweren die Löscharbeiten.



share on:

Leave a Response