Starke Vulkanexplosion am Stromboli : 1 Toter und 1 Verletzter

Heute gegen 17 Uhr setze am Vulkan Stromboli auf der gleichnamigen Insel Stromboli auf den Liparischen Inseln eine Eruption ein, worauf danach eine starke Explosion zu sehen war. Die Explosion am Stromboli gehört wohl zu den stärksten Explosionen der letzten 20 Jahre. Bei der Explosion sind leider auch 1 Toter und 1 Verletzer zu beklagen, die sich zu diesem Zeitpunkt laut aktuellen Angaben auf halber Höhe des Vulkanes aufhielten.

Die Insel Stromboli ist wegen seines aktiven Vulkans ein beliebtes Ziel und Touristenmagnet auf den Liparischen Inseln. Touristen können normalerweise den Vulkan Stromboli besteigen und das Naturspektakel mit den Lava Eruptionen von oben beobachten. Die verletzten und getöteten Touristen, darunter ein 35 Jähriger Sizilianer und sein brasilianischer Begleiter, befanden sich gerade beim Aufstieg Richtung Krater und wurden bei der Explosion durch Lavabomben getroffen. Die glühende Lava versetzte die umgebende Vegetation in Brand, sodaß Canadair-Löschflugzeuge den Brand um Ginostra löschen mussten. In dem Ort Ginostra sollen sich Menschen in die Häuser vor den glühenden Steinen geflüchtet sein. Die bei der Explosion entstandene Aschewolke stieg ca. 2 Kilometer über den Krater auf und konnte weit über die Inseln gesichtet werden. 70 Menschen wurden mit Booten vom Ort Ginostra in Sicherheit gebracht. Eine Evakuierung der Insel ist aktuell nicht geplant – sowohl der Zivilschutz und das Vulkanische Institut bewerten die Lage ständig aktuell neu. Der Alarmlevel für den Stromboli wurde von grün auf gelb angehoben. Der Zivilschutz hat aber trotzdem ein Militär und Privatschiff vor Ort bestellt, falls die Notstandspläne umgesetzt werden müssten.

Update : Aktuell kehrt Auf Stromboli alles zur Normalität nach den 2 Exposionen von gestern zurück. Nach den kleinen Erbbeben kümmert man sich aktuell um die kleine Ortschaft Ginostra auf der Insel, wo man die Brände jetzt unter Kontrolle hat. Die Aufräumarbeiten haben nun begonnen. Aktuell sind die Besteigungen bis auf Weiteres zu den Kratern ausgesetzt – es werden aktuell nur Bootsausflüge angeboten.

Mehr Informationen folgen ….

Der Stromboli gehört zu den sieben Schwestern der Liparischen Inseln. Die 7 Liparischen Inseln sind vulkanischen Ursprungs und beherbergen gleich 2 aktive Vulkane: Vulcano und Stromboli. Die Besteigung des Strombolis ist normalerweise ab 400 Metern gesperrt und darf nur mit autorisierten Bergführern unternommen werden. Beide Vukane Stromboli und Vulcano werden speziell vom vulkanischen Institut überwacht  und die Gefahrenlage ständig neu bewertet. Wer gerne die Inseln besichtigen möchte ( auch möglich mit Inselhopping ohne Besteigung ) sollte sich an das Reisebüro Liparische Inseln wenden, die Ihre Reise zu den Liparischen Inseln planen und Sie auch genaustens zu den Inseln beraten können.

 

Hier die aktuellen Videos zur Explosion am Stromboli:


 

share on:

Leave a Response