Das Problem mit der Müllentsorgung in Palermo und Agrigent ist wieder Vergangenheit

Duomo of Palermo

Wenn In Deutschland gerne nur Schlagzeilen wegen Problemen in Süditalien gemacht werden, hier auch mal die gute Nachricht des Tages. Seit gestern kann wieder Entwarnung in Palermo und Agrigent gegeben werden – einen Tag vor Ostern haben die lokalen Müllentsorgungsunternehmen die Anhäufungen von Müll und Unrat von den  Strassen in Palermo und Agrigent entfernt, der zum Teil auch schon Ausmasse von 2 Metern angenommen hat. Vor einer Woche waren die Mitarbeiter der Müllentsorgungsunternehmen für vier Tage in Streik getreten und damit blieben Müll und Unrat einfach liegen. Palermo und Agritent haben Lösungen gefunden, das Problem schnell wieder in Griff zu bringen und die Situation hat sich nun wieder schnell entspannt. Urlauber mit Reiseziel Palermo oder Agrigent brauchen deswegen kein Angst mehr zu haben – die Städte werden wie gewohnt an Ostern wieder in Ihrem Glanz erstrahlen.
Besonders der Süden wie Sizilien spürt die Finanzkrise aktuell recht stark. Letztes Jahr blieben viele Touristen wegen des Lybien Krieges einfach weg. Dieses Jahr werden sich die Auswirkungen von Reformen in Italien, die hohen Spritpreise auch das Ostergeschäft in Sizilien beeinflussen. Trotzdem ist und bleibt Sizilien zu Ostern wegen der schon warmen Temperaturen einfach ein beliebtes Reiseziel. Die beliebteste Reisezeit von Deutschen nach Sizilien vor dem Sommer ist April, Mai und Juni und viele Unterkünfte haben auch trotz Mehrwertsteuererhöhung in Italien die Preise gar nicht oder nur minimal erhöht.

YouTube Preview Image

 

 

 

 

share on:

Leave a Response